Weihnachtsurlaub und aufdringliche Verehrer

Die Übersetzerin und ich sind ja keine Fans größerer Menschenansammlungen. Deshalb zog es uns auch dieses Weihnachten wieder in die Zweisamkeit.

Aber bevor es mit der Ruhe losgehen konnte, musste ich erst einmal einen sehr hartnäckigen Verehrer in die Schranken weisen.

Es handelt sich hierbei um einen riesigen Herrn mittleren Alters, der mich, kaum hatte ich „seine“ Wiese betreten, auch schon bedrängte.

Ich bin dann verzweifelt auf der Wiese umhergerannt und habe mich irgendwann hinter der Übersetzerin zu verstecken versucht. Das hat aber nichts genützt. Joker, so heißt er, hat mich gesehen und weiter gejibbelt und gehechelt und ist hinter mir her.

Er scheint ja ein netter Kerl zu sein – aber ich kann es nun einmal nicht leiden, wenn mir so auf den Pelz gerückt wird!

Er hat sogar extra eine coole Sonnenbrille aufgesetzt, um mich zu beeindrucken!

Irgendwann sind wir dann rein, und ich habe mich auf die Couch gesetzt. Wir waren ja schließlich der Besuch. Besuch darf auf die Couch, finde ich.

Das Bier auf dem Tisch gehört Joker.

Damit er Ruhe gibt, hat Joker ein Leckerli bekommen, aber vor lauter Aufregung nicht gegessen. Deswegen habe ich es mir genommen. Das zweite auch. Und dann habe ich ihn noch von seinem Abendessen weggelockt, war vor ihm wieder an seinem Napf und habe davon auch die Hälfte gefressen. Fressen kann ich ja immer…

Später habe ich ihn nochmal kurz in die Nase gezwickt, um ihm zu zeigen, dass er mir nicht zu nahe kommen soll. Danach war gut.

Später sind wir schön vorsichtig aneinander vorbeigelaufen.

Aber nicht, dass Sie jetzt denken, Joker wäre so ein armes Würstchen! Ist er nicht, sondern ganz im Gegenteil ein wahrhaftig prächtiges Exemplar von Schäferhund. Und ein Gentleman. Der hätte mich nämlich ganz schön verkloppen können…

Ich bin eben nur viel durchtriebener als viele andere und mir meistens selbst genug.

Joker war nach meinem Besuch ein bisschen müde.
Ich auch…

Am nächsten Tag sind die Übersetzerin und ich weiter gefahren. Davon schreibt sie Ihnen später. Jetzt nur soviel: Meer schmeckt nicht, und Menschen spinnen. Viele jedenfalls.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s